Link verschicken   Drucken
 

Schüleraustausch Kolbudy (24.09.2018)

Herzlicher Empfang mit offenen Armen

Uffenheimer Schüler zu Gast bei Familien in der polnischen Partnerstadt Kolbudy

 

Die Gastfamilie war sehr freundlich und hat mich mit offenen Armen empfangen.“ So fasste es Nora Steinwender (12) von der 7M der Uffenheimer Mittelschule zusammen. Und dies kann stellvertretend auch für die Meinung der anderen Schüler der Mittelschule, der Realschule und des Gymnasiums der Bomhardschule stehen, die diese Gastfreundschaft und Herzlichkeit vier Tage lang in Uffenheims polnischer Partnerstadt Kolbudy genießen durften. „Ich würde jedem diesen Schüleraustausch empfehlen“, meinte Nathalie Bauer von der 9M.

Zum zweiten Mal waren Schüler Uffenheimer Schulen bei Gastfamilien in Kolbudy untergebracht. Und um es vorweg zu nehmen, beide Seiten hoffen auf Fortbestand dieses für alle Gewinn bringenden und hoch geschätzten Austausches. Dies hatte Bürgermeister Wolfgang Lampe schon beim Besuch der polnischen Schüler in Uffenheim betont und sein Amtskollege in Kolbudy, Dr. Leszek Grombala, bekräftigte dies.

Nach langer Nachtfahrt, während der ein Besuch eines Hamburger-Restaurants die Lebensgeister wieder weckte, kam die Schüler-Gruppe – begleitet von Rektor Klaus Markert und Ulrich Schüttle (beide Mittelschule), Susanne Hartmann (Bomhardschule) sowie Uffenheims Maienkönigin Nadine Schmidt und ihrer Mutter Elke Schmidt – wohlbehalten in Kolbudy an der Schule an. Dort wurden sie von Direktor Robert Aszyk und unter anderem den in Uffenheim bestens bekannten Lehrern und Dolmetschern Teresa Czajkowska und Marcin Treder empfangen.

Die Müdigkeit war rasch verflogen und die Schüler fieberten nur noch der Begegnung mit ihren Gastgebern entgegen. Manche waren schon zum zweiten Mal dabei, hatten schon Schüler aus Kolbudy in Uffenheim bei sich zu Gast und freuten sich sehr auf das Wiedersehen.

Nach der Begrüßung, dem Kennenlernen, einem Frühstück und einer Kurzführung durch das Schulhaus ging es nach dem Mittagessen zu den Gastfamilien, die sehr viel mit den Uffenheimern unternahmen.

Auf dem Programm standen eine Stadtführung in Danzig mit einer Besteigung des Turms der Marienkirche und einem Besuch des neuen großen Einkaufszentrums am Rande der Altstadt, die Besichtigung einer Bäckerei, der Besuch der Marienburg und der berühmten Mole von Sopot sowie der Strandspaziergang an der Ostsee. Einige wagten sich auch ins Meer.

Die Lehrer nutzen die Möglichkeit zum Besuch der weiteren Schulen auf dem Gemeindegebiet von Kolbudy. So wurden die Einrichtungen in Pregowo, Bielkówko, Lublewo und die ganz neue Schule in Kowale besichtigt. Ebenso gab es einen Abstecher in die alte Papierfabrik von Lapino, wo ein privates Museum eingerichtet ist, das nicht nur die Papierherstellung zum Thema hat, sondern auch allerlei aus Polens jüngerer Geschichte und etliche Oldtimer beherbergt.

Am letzten Abend fand ein gemeinsamer Grillabend mit Schülern, Eltern und Lehrern am Kulturhaus neben dem Rathaus statt. Lange wurde zu guter Musik gemeinsam getanzt.

Der Abschied am nächsten Morgen verlief noch emotionaler als im vergangenen Jahr. Und es gab auch einige Tränen. Aber im nächsten Jahr könnte man sich ja wiedersehen. „Ich würde noch einmal mitfahren“, sagte Daniel Heilmann aus der 7aR der Bomhardschule. Mit dieser Absicht ist er nicht alleine. Text und Fotos: Gerhard Krämer

 

Stimmen der Schüler zum Austausch:

 

Die Gastfamilie hat mich hier herzlich und mit offenen Armen begrüßt. Sie hat mir viel von ihrem Leben und von Polen gezeigt und erzählt.

Patricia Strauß (15), 9M Mittelschule

 

Die Gastfamilie war sehr nett und hat mich herzlich empfangen. Sie haben mit mir viel unternommen.

Michelle Stark (14), 9a Mittelschule

 

Der Austausch hat mir sehr gefallen, da die Gastfamilie immer sehr nett und freundlich zu mir war. Sie haben mit mir sehr viel unternommen, wie zum Beispiel der Ausflug in die Trampolinhalle in Danzig. Ich kann diesen Austausch nur empfehlen und würde nächstes Jahr gerne wieder mitfahren.

Annalena Dürr (14), 9bG Bomhardschule

 

Die Gastfamilie war sehr freundlich und hat mich herzlich und offen angenommen. Das Schönste war, dass ich mich auf Polnisch verständigen konnte.

Tomek Wysocki (12), 7M Mittelschule

 

Die Gastfamilie war sehr nett und hat mich mit offenen Armen begrüßt. Wir haben jeden Tag etwas unternommen. Ich konnte auch mit meiner allerbesten Freundin alles machen, weil auch die polnischen Schülerinnen befreundet waren. Wir waren Bowlen und Shoppen. Es war eine sehr tolle Zeit und ich werde bestimmt noch einmal wiederkommen.

Antonella Fakesch (12), 7M Mittelschule

 

Auch dieses Mal überraschte mich der Austausch sehr positiv. Vor allem die Ausflüge mit dem Gastmädchen zur Trampolinhalle oder zum Forum Danzig waren ein sehr schönes Erlebnis. Ich wäre jedes Mal wieder bereit, einen solchen Austausch zu machen.

Lea Walter (14), 9bG Bomhardschule

 

Die Gastfamilie war sehr freundlich und hat mich mit offenen Armen empfangen und sehr viel mit mir übernommen. Als ich gefragt habe, ob ich mit meiner Freundin etwas unternehmen könne, war dies kein Problem – und schon war ich mit ihr Shoppen und am Strand. Es war einfach eine tolle Woche.

Nora Steinwender (12), 7M Mittelschule

 

Die Gastfamilie war sehr nett. Sie haben mir viel von Polen erzählt. Die Zeit mit der Familie hat sehr viel Spaß gemacht, und ich hoffe, ich sehe sie wieder.

Richard Mezei (15), 9M Mittelschule

 

Die Familien waren äußerst fürsorglich und das Bowlen hat sehr viel Spaß gemacht. Am besten hat mir sowohl Danzig mit den vielen schönen Häusern und der Marienkirche als auch der Strandspaziergang gefallen. Aber das Hinauflaufen der 420 Stufen in der Marienkirche war echt anstrengend.

Judith Felicitas Schießl (13), 9bG Bomhardschule

 

Da ich schon letztes Jahr in Polen war, wusste ich natürlich wie gastfreundlich die Gastfamilien sein werden – und auch, dass man alle fünf Minuten gefragt wird, ob man Hunger oder Durst hat. Wir haben jeden Tag etwas unternommen und es gab ein tolles Programm.

Ben Kümmert (15), 9M Mittelschule

 

Als ich in der Gastfamilie ankam, wurde ich gleich als ein weiteres Familienmitglied angesehen. Sie haben mir viel über Polen erzählt und haben mir auch einige Sehenswürdigkeiten gezeigt. Mir haben sie auch viele Geschenke gemacht.

Lea May (14), 9bG Bomhardschule

 

Ich fand es toll. Die Gastfamilie war sehr nett. Ich würde gerne nächstes Jahr wiederkommen, weil es so schön war.

Louis Buhl (13), 7M Mittelschule

 

Es war wunderschön! Es hat viel Spaß gemacht und man konnte neue Freunde kennenlernen. Ich würde ebenfalls wieder hierher kommen. Die Gastfamilie war sehr cool und gastfreundlich. Außerdem haben sie viel Cooles mit mir unternommen und ich hatte sehr viel Spaß!

Samirah Gerstner (13), 8bR Bomhardschule

 

Am Anfang stand ich skeptisch dem Austausch gegenüber, aber dann hat es mir sehr gut gefallen. Ich wünschte, ich könnte länger bleiben, weil es hier noch so viel zu sehen und zu erleben gibt.

Amrei Kissling (15), Gymnasium Marktbreit

 

Es war nett. Die Gastfamilie hat mich gut empfangen und wir haben viel Tolles unternommen. Mir hat es Spaß gemacht, auch wenn es ein bisschen kurz war.

Linus Fink (14), 9M Mittelschule

 

Die Gastfamilie war sehr nett und machte früh immer Lunchpakete für den Tag. Außerdem gingen sie mit uns Bowlen, zum Taekwondo und machte lustige Bilder mit uns. Polen allgemein finde ich super!

Franz Gottschalt (16), 9cR Bomhardschule

 

Also, ich war überrascht von der Gastfreundlichkeit. Fand es auch toll, dass wir jeden Tag etwas machten und ich mich mit allen gut verstanden habe. Hatte auch sehr viel Spaß und würde gerne länger bleiben. Und auch das Essen war lecker.

Tyrese Reynolds (16), 9M Mittelschule

 

Ich würde jedem diesen Schüleraustausch empfehlen, da man viele neue Erfahrungen sammelt und Menschen kennen lernt. Es gibt ein gutes Programm und sehr nette Austauschschüler und Gastfamilien. Es gibt manchmal auch Kleinigkeiten, die man nicht so toll finden mag. Trotzdem ist so etwas richtig gut.

Nathalie Bauer (16), 9M Mittelschule

 

Mich hat es sehr gefreut, hierher zu kommen. Ich wurde herzlich aufgenommen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich würde nächstes Jahr noch einmal mitfahren.

Daniel Heilmann (13), 7aR Bomhardschule

 

Ich fand es in Polen sehr schön, weil meine Gastfamilie sich gut um mich gekümmert und sie sehr viel mit mir unternommen hat. Die Schüler von Kolbudy waren auch sehr nett und hilfsbereit.

Josephine Hufnagel (14), 9bG Bomhardschule

 

Es war total schön in meiner Gastfamilie, ich habe mich gefühlt als wäre ich ein Familienmitglied. Meine Austauschschülerin hat sehr viel mit mir unternommen, zum Beispiel waren wir Bowlen, haben mit Freunden von ihr Filme geschaut und waren Shoppen. Was auch toll war, ich konnte mein Englisch verbessern, weil meine Polin und ihre Familie gut Englisch konnten und wir viel geredet haben. Die Ausflüge waren auch schön und interessant, obwohl ich letztes Jahr schon dabei war.

Mia Kurzendorfer (14), 9bR Bomhardschule

 

Die Gastfamilie war sehr nett zu mir. Sie hat mit mir viel unternommen und auch viel von Polen und ihrer Familie erzählt. Mir hat es wie letztes Jahr viel Spaß gemacht, auch wenn es ein bisschen kurz war.

Fidan Muradova (15), 9a Mittelschule

 

 

Gerhard Krämer Journalist 


Mehr über: Mittelschule Uffenheim

[alle Schnappschüsse anzeigen]